Schmidt's Deo

Schwitzen erwünscht! Schmidt’s Deo

Mein neues Lieblingsdeo! Gute Inhaltsstoffe, tolle Wirkung, kann ich jedem nur empfehlen.

Allgemein: (4.5/5)

Inhaltstoffe:
Konsistenz:
Wirkung/Ausdauer:
Verpackung:

Schmidt's Deo Bergamot + Lime
Schmidt’s Deo Bergamot + Lime

Aluminium und dessen Wirkung auf den menschlichen Körper – darüber streiten sich die Geister. Vor allem wenn man sportlich/tänzerisch aktiv ist, kann man das Schwitzen nicht unterbinden, dafür einiges für das eigene (oder leider auch mal fremde) Wohlbefinden im Anschluss tun. Um meiner naturkosmetischen Linie treu zu bleiben, habe ich vor einiger Zeit alle konventionellen Deos entsorgt und komplett auf eine aluminiumfreie, vegane Alternative umgestellt. Nach aufwendigem Herumstöbern in Foren und auf Blogs habe ich auf Schmidt’s Deodorant gesetzt und direkt einen Volltreffer gelandet.

Mein Urteil in einem Wort: ein Achselwunder! Langanhaltend, zudem tierversuchsfrei, vegan und ohne synthetische Duftstoffe. Die INCI bestehen hauptsächlich aus festen Fetten (Shea-, Kakaobutter), Sodiumbikarbonat vermeidet die Ausbreitung von Schweißbakterien, die Pfeilwurzelstärke (arrowroot powder) dient zur Feuchtigkeitsabsorbtion.

Schmidt’s preist den Schutz vor Nässe und Geruchsbildung an. Dass das Deo jegliche Schweißbildung vermeidet (unabhängig von der Intensität der körperlichen Aktivität) ist schlichtweg unmöglich, das erwarte ich gar nicht. Dafür ist der Schutz vor unangenehmen Gerüchen äußerst zuverlässig.

Inhaltsstoffe Schmidt's Deo Bergamot + Lime
Inhaltsstoffe Schmidt’s Deo Bergamot + Lime

INCI Bergamot + Lime: Butyrospermum parkii (shea butter), Sodium bicarbonate (baking soda), Maranta arundinacea (arrowroot) powder, Theobroma cacao (cocoa) seed butter, Citrus bergamia (bergamot) essential oil, Citrus aurantifolia (lime) essential oil, Tocopherol (vitamin E), Humulus lupulus (hop) extract

INCI Yang-Yang: Butyrospermum parkii (shea butter), Sodium bicarbonate (baking soda), Maranta arundinacea (arrowroot) powder, Theobroma cacao (cocoa) seed butter, Tocopherol (vitamin E), Calendula officinalis (calendula) essential oil, Cananga odorata (ylang-ylang) essential oil, Humulus lupulus (hop) extract

Diese Inhaltsstoffe verstopfen und verengen nicht die Poren, so dass man gut zum Schwitzen kommt, da aber der PH-Wert und somit das Bakterienmilieu verändert werden, wird unangenehme Geruchsbildung vermieden. Ich finde allgemein, dass dem Einsatz von Natriumbikarbonat, dem Hauptinhaltsstoff des Deos, innerhalb und außerhalb des Kosmetikbereichs keine Grenzen gesetzt sind. Meine Mutter hat es erfolgreich jahrelang zur Gesichtsreinigung verwendet, Andere putzen sich damit die Zähne. Es hat pilztötende Eigenschaften, lässt den PH-Wert der Haut sinken, so dass u. a. bakterielle Infektionen bekämpft werden können. Hier gibt es noch mehr positive Wirkungen dieses „Wundermittels“.

Schmidt's Deo
Schmidt’s Deo

Die feste Konsistenz, bedingt eben durch den Fettanteil, ist nicht körnig, sondern eher „schneeartig“ (wie natürliches Kokosöl halt) und bröselt anfangs ein wenig. Dosieren kann man die Menge sehr genau durch den mitgelieferten Spatel. Auch hier das höchste Gebot: weniger ist mehr! Flott ändert sich aber die Konsistenz zu einer geschmeidigen Paste, sobald man sie zwischen den Fingern verrieben und aufgewärmt hat. Geschmolzen kann man diese dann auf die Achseln auftragen und sanft einmassieren. Am Anfang ist die Anwendung ein wenig umständlich, schnell gewöhnt man sich aber an die Vorgehensweise.

Das Deo hinterlässt keine weißen Rückstände und zieht fast komplett ein. Die Wirkung hält bei mir und meinem Freund bis zum Schluss des Arbeitstages bzw. auch bis Ende der längsten Salsa-Party. Man hat zwar kräftig geschwitzt, die Folgen davornsind nur allerdings nur Feuchtigkeit aber keinerlei Geruch.

Schmidt's Deo
Schmidt’s Deo

Der zitronig-frische Duft des Bergamot + Lime Deos von Schmidt’s ist bisher mein klarer Favorit. Das Aroma ist zwar erstmal kräftig, vergleichbar mit ätherischen Ölen, verfliegt später im Laufe des Tages, so dass man abends einfach „nach nichts“ riecht. Man verspürt kein Brennen und die empfindliche Achselhöhlen-Haut hat sich Null wegen der Umstellung beschwert.

Inzwischen haben mein Freund und ich das erste Gläschen Bergamot – Lime fast aufgebraucht, so dass Verstärkung her musste. Wir sind beide sehr glücklich mit dem neuen natürlichen Deo-Zuwachs. Zu zweit, wobei ich unsere gemeinsame Nutzung als 1,5 Personen bezeichnen wurde, haben wir die erste Packung in ca. 4 Monaten aufgebraucht.

Schmidt's Deo
Schmidt’s Deo

Jetzt besitze ich auch die Variante Ylang Ylang + Calendula, die eher für die Frauennase konzipiert sein soll. Leider gar nicht mein Fall – der gewöhnungsbedürftige Duft ist mir zu aufdringlich und nicht so sehr süß aber krautig und holzig. Aber da dieser nicht so lange hält, werde ich das Deo trotzdem aufbrauchen.

Im Glastiegel sind 56,7g (oder etwa 60ml) enthalten. Die Kosten (in Deutschland um die 10€) finde ich somit gerechtfertigt, da das Produkt relativ ergiebig ist. Leider sind der Deckel und der kleine Spatel aus Plastik, was den ökologischen Effekt ein wenig mindert. Ansonsten sind Design und Inhaltsstoffe im wahrsten Sinne des Wortes: clean!

Inzwischen gibt es die Deodorants auch als Minis mit 14,79 g (sehr praktisch für die Tüte mit den Salsa-Schuhen :) und auch als Stick, zumindest über die US-Seite erhältlich.

Insgesamt stehen 5 Duftrichtungen zur Auswahl: Bergamot + Lime, Ylang Ylang + Calendula, Cedarwood + Juniper, Lavender + Sage und das schlichte Fragrance-Free für die ganz sensible Haut.

Ein ähnliches Deodorant aus den USA habe ich als Pröbchen von Amazingy bekommen. Die Eigenschaften des Deos sind ähnlich wie bei Schmidt’s, nur in Sachen weiche und geschmeidige Konsistenz hat es übertroffen. Da ich lieber regionale Produkte bestelle, als welche, die beim Transport viele Kohlendioxid-Emissionen verursachen, werde ich demnächst auch die Schweizer Marke Ponyhütchen und die deutsche Wolkenseifen ausprobieren.

Ein Review von Cedarwood + Juniper und den Vergleich mit anderen Marken findet Ihr bei ein bisschen vegan, die Komsumfrau berichtet genauso darüber.

Mexicolita schwärmt auch von den Schmidt’S Deos.

2 comments on “Schwitzen erwünscht! Schmidt’s DeoAdd yours →

  1. Danke fürs Verlinken! Die Duftrichtung Bergamot + Lime möchte ich mir unbedingt auch noch zulegen, bis jetzt kenne ich nur Ylang Ylang + Calendula, das wirklich etwas krautig riecht, und die duftlose Version. Die Bedenken wegen der CO2-Bilanz des Deos habe ich auch, nur leider muss ich sagen, dass mir Schmidt’s auf Dauer doch besser gefällt als die deutsche Deocreme von Wolkenseifen.
    Übrigens: schöne Themenmischung hat dein Blog! 😉

    1. Liebe Konsumfrau, vielen Dank für deinen Kommentar! Bergamot + Lime ist für mich ein wahrer Klassiker, den ich nur empfehlen kann. Hm, auch wenn ich im Endeffekt bei Schmidt’s bleiben sollte, werde ich mir auf jeden Fall das Probeset von Wolkenseifen besorgen, da ich einfach einen Vergleich haben möchte. Man guckt ja immer wieder nach Alternativen, um sich zu vergewissern, dass man doch die beste Lösung für sich gefunden hat :)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>