Verginia salsa meets style Blog

About

Als begeisterte Salsera habe ich mich entschieden einen Blog zu schreiben, um über meine Erfahrungen in der Salsa-Szene zu berichten.

Wie war die Party? Kennst du das Festival? War der Boden gut? Waren genug on2- Tänzer da? Wo hast du übernachtet?

Das ist aber ein schönes Kleid, wo hast du es her? Sind diese Tanzschuhe bequem? Was machst du, damit dein Lippenstift hält?

Das alles sind Fragen, die ich gestellt bekommen habe oder selber gerne jemandem stelle. Immer öfter verlasse ich mich auf die Bewertung der „Erfahrenen“, wenn es um Entscheidungen wie z. B. Partybesuch, Schuhkauf etc. geht. Diese erweisen sich meistens als Gold wert :) Und dann habe ich selber im Internet recherchiert und festgestellt, dass es zu allen möglichen Themen Blogs gibt, aber nicht über Salsa-Events und alles was dazu gehört. Das hat mich motiviert, mit diesem Blog anzufangen. Hierbei handelt es sich immer um meine persönlichen Präferenzen, Eindrücke und Lieblingsprodukte und -accessoires.

Dabei war es ein langer Weg hin zum Motto

„weniger ist mehr.“

Lieber „nur“ auf die Samstagsparty eines Festivals gehen, dafür aber fit bis zum Schluss bleiben und Spaß am Tanzen (ohne schmerzende Füße vom Vorabend) haben. Dazu kommen die Themen bewusster und nachhaltiger Konsum, wenn es z. B. um Naturkosmetik geht. Nach einer heißen und fast ohne Ausnahmen durchgeschwitzten Tanznacht wünsche ich mir das gute Gewissen, dass meine Haut keine schädlichen Inhaltsstoffe in der „Salsa-Sauna“ aufsaugen musste. Es gilt nicht nur bei der Tanzführung, auch der eigene Körper braucht wenig (aber Gutes!), um beste Ergebnisse zu liefern.

Zu meiner Person:
Mein Name ist Verginia (das „g“ ausgesprochen wie das „j“ im Journal). Ich bin in Bulgarien geboren, lebe aber seit 2002 in Deutschland. Mein ganzes Leben lang habe ich getanzt – angefangen mit klassischem Ballett, über Jazz, Modern, Aerobic bis hin zu meiner letzten wahren Liebe: Salsa.

In 2008 habe ich Salsa zum ertsen Mal kennengelernt. In einem Jahr habe ich mich durch sämtliche Kurse LA on1 im Schnelldurchlauf getanzt, um gleich danach mit dem Unterrichten anzufangen. Inzwischen tanze ich am liebsten Mambo on2. Da ich das Glück habe, im Dreiländereck zwischen den Niederlanden, Belgien und Deutschland zu wohnen, kenne ich mich inzwischen ganz gut mit der Salsaszene in allen drei Ländern aus und bin mit tollen Parties und Tänzern richtig verwöhnt. Trotzdem nehme ich mir immer wieder neue Festivals zum Testen vor.

Meine Liebe zu Naturprodukten äußert sich darin, dass ich keine konventionelle Kosmetik verwende, sondern sehr viel Wert auf zertifizierte Naturkosmetik lege. Vor allem als sich die 30 genähert hat, haben sich für mich neue Themen wie Beauty und Schminken aufgetan. Darüber werde ich auch berichten.

Außerdem teste ich mit Begeisterung neue Modeerscheinungen und Accessoires auf ihre Tanztauglichkeit. Es gibt unzählige schöne Schuhe, Klamotten, Schmuck & Co., die man nach einer Party dann nie wieder anzieht, weil sie verrutschen, hängen bleiben, reißen …. Wäre es nicht schön, wenn nicht jeder Einzelne seine schlechten Erfahrungen mit immer wieder dengleichen Sachen machen müsste?

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Lesen und freue mich sehr auf eure Kommentare!